Günter Langenbergs Lyrikscheune


Keine Scheune wie jede andere
21. Mai 2018, 19:30
Filed under: Scheune

Diese Scheune bietet allen,
die an Komischem Gefallen
finden, Poesie zum Grinsen
sowie Weisheit voller Binsen.

schuppen1

 



A-Kunst
21. Mai 2018, 19:20
Filed under: Welt

A wie Abort, der auch Klo,
Lokus, Örtchen heißt und so
angenommen wird. Per se
hat die A-Kunst einen Dreh
hin zum Abrieb von fäkalen
Spuren, siedelt im banalen
Grenzbereich des Zumutbaren
und erweist dem einzig wahren
„Muss-Zustand“ im Alltag Ehre.
Abort-Kunst greift nicht ins Leere.

A-Kunst

 



Der Käfer
21. Mai 2018, 11:20
Filed under: Tiere

Am Morgen kommt der Käfer zu Besuch.
Wie er’s auf den Balkon im 12. Stock
geschafft hat, weiß ich nicht. Ich leg mein Buch
zur Seite, schau ihn mir mal an und hock
mich schließlich neben ihn, um aus der Nähe
Details zu sehen, die ich sonst nicht sähe.

Ich weiß auch nicht, wie dieser Käfer heißt,
doch stört mich diese Wissenslücke nicht.
Ob er Salat frisst, also Grünes beißt?
Bestimmt ist’s gut, dass einer mit ihm spricht.
Am Abend ist der hübsche Käfer tot.
Ich luftbestatte ihn im Abendrot.

Käfer



Schabernack
20. Mai 2018, 17:20
Filed under: Ernährung

Der Mond hat eine große Kraft
an manchen Tagen, denn er schafft
es im Benehmen mit der Sonne
zu ein’ger Leute Sammlerwonne,
das Meer bei Ebbe von der Küste
ein Stück noch weiter, als er müsste,
hinwegzuziehen. Gravitätisch
und doch präzise wie am Nähtisch
passiert das, und die Leute gehen
und sammeln Muscheln ein. Sie drehen
bei Ebbe jeden Stein um, suchen
nach Meeresfrüchten, und sie fluchen,
wenn sie nichts Gutes finden. Aber
der Mond verulkt den Homo faber
und dessen ganzen Übermut
auch gern einmal und schickt die Flut,
wenn dieser noch nach Krabben schaut.
Dem Mond ist Schabernack vertraut.

Ebbe-2



Z-Kunst
18. Mai 2018, 16:40
Filed under: Welt

Z wie Zucker, Zuckerkunst:
Zucker uns den Leib verhunzt.
Dick macht er und krank. Wenn wir
mit enormer Zuckergier
uns das Leben stark versüßen,
müssen wir das ernsthaft büßen.

Hier will uns die Z-Kunst mahnen,
den Konsum in sich’ren Bahnen
zu belassen. Möglichst wenig
Zucker!, soll dem Kuchenkönig
und dem Kaffeesüßer man
dringend raten, wenn man kann.

Z-Kunst



Karma
18. Mai 2018, 08:30
Filed under: Leben

Ein Brunnen hinterm Hause,
der kühles Wasser speichert,
das Leben sehr bereichert.
Ich mach gern eine Pause

und setz mich an den Fuß
des Brunnens, um zu lauschen.
Ich glaub, ich hör ein Rauschen,
und nehm’s als einen Gruß.

Brunnen



Jadewein
17. Mai 2018, 17:00
Filed under: Pflanzen

Der Jadewein treibt schöne Reben,
die einen Blütenrausch ergeben,
wie er sehr ungewöhnlich ist.

Wer diesen einmal sieht, vergisst
ihn wohl nicht mehr. Es ist die Macht
der jadegrünen Blütenpracht.

Jadewein