Günter Langenbergs Lyrikscheune


Das Credo eines Superreichen
3. Dezember 2017, 15:30
Filed under: Welt | Schlagwörter:

Vor dem Spiegel steht er.
Ihm gefällt sein Bild.
Macht – viel Macht – ist alles.
Noch mehr Macht für mich
macht’s, denn Macht ist geil.
Her mit all der Macht,
die mein Geld erkauft!
Macht macht mich so sinnlich,
törnt mich mächtig an,
macht mich attraktiv.
Mammon, Macht und Miezen:
Triple M fürs Ego,
die Dreifaltigkeit.
Gott, was bin ich machtvoll!

Superreicher


Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: