Günter Langenbergs Lyrikscheune


Apfelernte
2. Februar 2018, 09:20
Filed under: Ernährung | Schlagwörter:

Rote Äpfel hängen
erntereif am Baum,
lauschen den Gesängen,
die in ihrem Traum

für sie hörbar sind.
Leisen Singsang nur
bringt der Morgenwind.
Seine Frohnatur

weht die Traumwelt fort,
weckt die Äpfel auf,
und sein Zauberwort
lautet Obstverkauf.

Grobe Hände pflücken
einen Apfel, und
der gelangt in Stücken
gleich in einen Mund,

wo ihn Zähne kauen.
„Lecker!“, sagt der Esser.
Voller Selbstvertrauen
reinigt er sein Messer.


3 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

guten Tag Günter….hab dich schon vermisst mit deinen Gedichten. Jedes ist einfach gut!

Kommentar von brigwords

Dass du mich vermisst hast, obwohl ich inzwischen selbst Sultaninen ins Spiel gebracht habe, erstaunt mich 😉 Jedenfalls freue ich mich über deinen Zuspruch. VLG in die Schweiz!

Kommentar von Günter Langenberg

Hm, kanibalisch gut *g*

Kommentar von Silberperlen




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.



%d Bloggern gefällt das: