Günter Langenbergs Lyrikscheune


Schutz und Trutz
12. März 2018, 18:30
Filed under: Leben | Schlagwörter:

Tore in die Freiheit führen,
aber nur in einer Richtung.
Freiheit wir als Glück verspüren,
als den Schritt auf eine Lichtung.

Tore schützen uns vor bösen
Menschen und vor wilden Tieren,
selbst in manchen ominösen
Vollmondnächten vor Vampiren.

Tore kann man offen halten.
Wenn man Tore aber schließt,
trotzen sie den Fremdgewalten,
dass man Sicherheit genießt.

Mauertor


Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: