Günter Langenbergs Lyrikscheune


Die Philosophie des Reihers
16. März 2018, 10:00
Filed under: Tiere | Schlagwörter:

Als Reiher hat man alle Zeit der Welt.
Man steht so lang am Teich, wie’s ei’m gefällt,
und wartet auf die potenzielle Beute,
beobachtet von jeder Menge Leute.
Als Reiher nimmt man das gelassen hin.
Die Beute ist am Ende der Gewinn.

Reiher


Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: