Günter Langenbergs Lyrikscheune


Der Stein des Anstoßes
17. Mai 2018, 08:10
Filed under: Welt

Er ist nicht zu übersehen.
Mitten auf dem Weg liegt er,
wo die meisten Leute gehen.
Er, der Stein, stört den Verkehr.

Hässlich ist er, braun und plump,
weder richtig rund noch kantig,
auf den ersten Blick ein Lump,
sein Gesichtsausdruck ganz grantig.

Stein des Anstoßes ist er,
anstößig für jedermann,
der ihn sieht, denn allzusehr
stößt der Stein als solcher an

oder vielmehr ab. Der Stein
kennt hier seinesgleichen nicht,
weiß sich weit und breit allein
und gibt acht, dass er nicht bricht.

Leute nehmen Anstoß an
ihm. Sie machen einen Bogen
um den Stein. Kein Wandersmann
fasst ihn an. Ja, ungelogen:

Stein des Anstoßes zu sein,
eingestuft als übles Ding
stets im Weg zu liegen, kein
Lob – und sei es nur gering –

je zu hören, ist ein Los,
ein vermaledeites Fatum.
Hoffnungslos – doch furios –
flucht der Stein aufs jüngste Datum.

Stein


2 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

da kenn ich zum Glück ganz andere Steine!

Kommentar von brigwords

Also dann: Auf die nächste Steinzeit! Prost!

Kommentar von Günter Langenberg




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.



%d Bloggern gefällt das: