Günter Langenbergs Lyrikscheune


Liebe zur Kunst
1. Dezember 2018, 18:40
Filed under: Kunst

Dein Bildnis ist so grausam schön.
Ich glaub, ich krieg davon ’nen Föhn.
Und trotzdem kann ich mich nicht trennen
von dem, was Leute Kunstwerk nennen.

Ich schätze und verachte dich.
Katastrophal bist du für mich.
Und trotzdem bin ich heute im
Museum und sag dir: „Vernimm,

was ich dir dringend sagen muss!
Ich liebe deinen Radius,
wie in zwei Richtungen du blicks‘.
Ich glaub, ich lieb dich, Beatrix.“

Ölbild



Vorne und hinten
1. Dezember 2018, 17:35
Filed under: Welt

Vorne Häuser hinten Berge
Hinten Riesen vorne Zwerge
Vorne Dunkel hinten Licht
Hinten Schnee doch vorne nicht

Häuser-Berge



Fesselnd
1. Dezember 2018, 17:10
Filed under: Leben

Das Ding, worin ich mich oft fessel,
ist mein gefleckter, bunter Sessel.
Ich fessel mich mit einem Buch,
das aus dem Stapel ich mir such,
dem Stapel ungeles’ner Bücher.

Zum Fesseln brauch ich keine Tücher.
Es reicht ein Buch, das spannend ist
und packend, weder fad noch trist.
Gefesselt durch das Buch, verbring
viel Zeit im Sessel ich. Mein Ding!

Sessel



EINS
30. November 2018, 16:40
Filed under: Kunst

Ja, EINS und EINS sind eins, so lang
wie EINS auf EINS sich gänzlich deckt.
Die EINS wird höher ohne Zwang,
weil sie sich in die Höhe reckt.

Noch x-mal legen ein Stück EINS
auf diesen Stapel wir und sehn,
dass diese EINS, die unsereins
ersann, wie eine Eins kann stehn.

Kerze



Badische Küche
28. November 2018, 19:40
Filed under: Ernährung

Im Gasthof zur Post gibt es das,
was heut‘ ich zu Mittag so brauch.
Zunächst mal ein Pilsner vom Fass.
Ich hab schon Gefühle im Bauch.

Gefühle, die deutlich verraten,
dass Brägele* herzhaft mich reizen.
Dazu gerne Schäufele**. Taten
lass bald ich schon folgen. Es geizen

die Wirtsleute nicht. Die Portionen
sind groß, und mir schmeckt es vorzüglich.
Ich trink noch ein Pils, will betonen:
Der Gasthof zur Post ist vergnüglich.

*    Brägele (badisch) = Bratkartoffeln
**  Schäufele (badisch) = Schweineschulter,
      gepökelt und geräuchert

Gasthof-Post



Die Versteinerung
27. November 2018, 17:00
Filed under: Kunst

Im Zuge der Revolte kam
dem Bischof auch die Kathedrale
abhanden, und infolge nahm
er seinen Amtssitz mit Kabale

im Kopf auf einem Schraubwerk ein.
Dort klebte er wohl fest, sodass
er bald versteinerte. Gemein
und unheilig ist so etwas!

Bischof



Der Bewacher
27. November 2018, 10:20
Filed under: Tiere

Der Mauerwolf liegt auf der Lauer.
Sein fester Platz ist an der Mauer.
Schon viele Leut‘ sich wunderten,
wie er dort seit Jahrhunderten
ganz ruhig und gelassen liegt
und alles Böse stets besiegt.

Mauerwolf